Webfish 2008 geht an Youngspirix

Youngspirix

Der diesjährige Webfish, der Internet-Oscar der evangelischen Kirche, geht dieses Jahr an die Jugendcommunity Youngspirix. Wir hatten ja vergangenen Sommer bereits ein Interview mit Projektleiter Martin Weber geführt und nach den Motiven und Zielen der Internetplattform gefragt:

Kirche kann mit Projekten wie youngspiriX zeigen, dass sie Jugendliche ernst nimmt. Jugendliche sind nicht nur Konsumenten von Informationen, sondern können selbstbestimmt ihre Themen darstellen und darüber mit allen Mitteln der interaktiven Kommunikation in Kontakt kommen. Gott und die Welt erkunden, Themen aktiv besetzen und auch den Glauben mit allen Möglichkeiten sichtbar und erlebbar gestalten.

In der Begründung der Jury heißt es:

Die Jury überzeugte beim Gewinner des mit 1.500 Euro dotierten goldenen Webfish das in sich stimmige Konzept, das auf aktive Partizipation der Jugendlichen ausgerichtet ist. Aber auch technisch setzt das prämierte Angebote Youngspirix.de Standards mit Community-Funktionalitäten. Layout und Sprache sind frisch und unverwechselbar und werden so der jugendlichen Zielgruppe gerecht.

Zum zweiten Sieger wurde der Webauftritt des katholischen Paulusdoms in Münster gekürt, den Webfish Bronze erhielt der Evangelische Kirchenbezirk Tübingen. Das Internet-TV-Projekt Kirchenfernsehen bekam einen Innovationspreis (sieht schick aus, muss ich mir bei Gelegenheit mal näher anschauen) und ein Förderpreis wurde der Schulseelsorge Tübingen (gleich zwei Preise für die Tübinger!) verliehen.

Rund 120 christliche Internetangebote von Gemeinden, Werken und Themenseiten (…) hatten sich für den diesjährigen Internetpreis der evangelischen Kirche beworben, 2.500 Online-User beteiligten sich am Online-Voting und ergänzten so die Entscheidungsfindung der Jury. Der Webfish-Wettbewerb – davon hat sich die Jury überzeugt – macht deutlich, wie vielfältig und qualitativ hochwertig christliche Online-Angebote sind. Die ausgezeichneten und auch die nominierten geben dabei Orientierung und setzen Maßstäbe für evangelischer Publizistik im World-Wide-Web.

Glückwunsch an dieser Stelle an die Gewinner. 

Kommentar schreiben!

Verwandte Artikel zu diesem Beitrag: iChurch
Seite 1 von 11

Kirche 2.0

Immer mehr Menschen halten Kirche für nicht mehr aktuell. Ich bin Thomas Kilian, Leiter der Werbeagentur Thoxan in Ostwestfalen. Durch mein kirchliches Engagement weiß ich, wie wichtig es für eine Gemeinde ist, mit der Zeit zu gehen.

Thomas Kilian

Deshalb habe ich das iChurch-Projekt gestartet. Ich möchte Kirchen und Organisationen dabei helfen, die Möglichkeiten der Neuen Medien erfolgreich zu nutzen.

Thoxan . agentur für neue medien

Suchen

Kategorien

Archiv

iChurch - Kirche geht Web 2.0

"Kirche geht Web 2.0" - mit iChurch ist es möglich! Immer mehr Menschen halten Kirche für nicht mehr aktuell. iChurch hilft Kirchen und Organisationen dabei, die Möglichkeiten der Neuen Medien erfolgreich zu nutzen und sich zeitgemäß im Internet zu präsentieren.

Powered by Wordpress
Valides xHTML 1.0
Thoxan . agentur für neue medien