Bibelkurs setzt auf Beziehungen

Seit Anfang November 2010 gibt es einen neuen Bibelkurs auf dem christlichen Markt der Möglichkeiten: „Basics – Der sechsmonatige Bibelintensivkurs“. Die Herausgeber versprechen einen zeitgemäßen Zugang zur Bibel, ohne allerdings primär auf interaktive Elemente im Web zu setzen. Der Studienkurs soll das Evangelium vielmehr im Rahmen von persönlichen Beziehungen, also „echten“ Face-to-Face Kontakten vermitteln.

„Soziale Online-Netzwerke wie Facebook oder unsere Website bleiben Mittel zum Zweck, ein Medium, um unseren Bibelkurs unter die Menschen zu bringen“, betont Marcus Jelinek, Gestalter des Bibelkurses. Er sagt außerdem: „Alt bekannte Netzwerke wie eine Ortsgemeinde, auch wenn sie oft altbacken erscheint, bleiben unserer Meinung ohne Alternative, um einen Menschen zu Jesus zu führen und vor allem, um mit Jesus langfristig auf dem Weg zu bleiben.“

Bibelkurs lädt zum Lesen, Diskutieren und Erleben ein

Der Basics-Bibelkurs ist also ein beziehungsorientierter Kurs, der im gemeinsamen Lesen, Diskutieren und Erleben den größten persönlichen Gewinn bringen soll. Denn „alleine für sich“ zu Hause ließen sich viele Fragen nur theoretisch, aber nicht lebensrelevant beantworten. In 25 Einheiten auf insgesamt 124 Seiten würden alle wichtigen Fragen behandelt, die im Zusammenhang mit dem Christentum, der Bibel, Gott und dem Glauben immer wieder gestellt werden. Durch das wöchentliche Treffen zu zweit oder in kleinen Gruppen sollen neben „Basic-Informationen“ auch weiterführende biblische Themen kontinuierlich durchdacht und in das persönliche Leben integriert werden.

Bibelkurs

„Unser Ziel war es, einen relevanten Bibelkurs für die Menschen des 21. Jahrhunderts zu kreieren, der dennoch alle wichtigen Themen der Bibel behandelt“, so Pastor Christian Badorrek, der den Kurs maßgeblich verfasst hat. „Ich bin überzeugt, dass die Botschaften der Bibel gerade heute das Leben vieler Menschen positiv beeinflussen können. Deshalb lautet unser Motte: Erleben, Wissen, Wachsen.“

Das Besondere am Basics-Bibelkurs: Interaktive Elemente werden an passenden Stellen eingesetzt, um wichtige Themen zu vertiefen: Essen gehen, DVD-Abende, eine Stille Zeit früh morgens vor dem persönlichen Beginn des Tagesgeschäfts, die Teilnahme an einem Abendmahl oder die Planung und Durchführung eines besonders gesunden Tages stehen beispielsweise auf dem Plan.

Bibelkurs online

Die Website des Bibelkurses beschränkt sich auf die wichtigsten Informationen und bietet Hinweise und Links zu passenden Zusatzmaterialien. Ab März 2011 werden weitere Informationen zu den geplanten „Basics Bibelclips“ versprochen, deren Produktion sich gerade in der Vorbereitung befinde. „Auch Plattformen wie Youtube wollen wir in Zukunft als Medium für die Multiplikation einbinden“, verspricht Marcus Jelinek.

Foto: Hajo Rebers / pixelio.de

Tags für diesen Beitrag:
, , ,

Verwandte Artikel zu diesem Beitrag: iChurch

Einen Kommentar schreiben

iChurch

Kirche 2.0

Immer mehr Menschen halten Kirche für nicht mehr aktuell. Ich bin Thomas Kilian, Leiter der Werbeagentur Thoxan in Ostwestfalen. Durch mein kirchliches Engagement weiß ich, wie wichtig es für eine Gemeinde ist, mit der Zeit zu gehen.

Thomas Kilian

Deshalb habe ich das iChurch-Projekt gestartet. Ich möchte Kirchen und Organisationen dabei helfen, die Möglichkeiten der Neuen Medien erfolgreich zu nutzen.

Thoxan . agentur für neue medien

Suchen

Kategorien

Archiv

iChurch - Kirche geht Web 2.0

"Kirche geht Web 2.0" - mit iChurch ist es möglich! Immer mehr Menschen halten Kirche für nicht mehr aktuell. iChurch hilft Kirchen und Organisationen dabei, die Möglichkeiten der Neuen Medien erfolgreich zu nutzen und sich zeitgemäß im Internet zu präsentieren.

Powered by Wordpress
Valides xHTML 1.0
Thoxan . agentur für neue medien