Web 2.0 – Tagung am 10./11. September 2010 in der Evangelischen Akademie Meißen

tagung

Gerne gebe ich einen Veranstaltungshinweis für den 10./11. September in Meißen weiter:

“Fallen Grenzen wirklich oder kommunizieren im Internet vor allem Gleichgesinnte in quasi geschlossenen Räumen? Was leistet ‘Elektronische Demokratie’ für mehr Partizipation und Beteiligung bei Entscheidungsfindungen in der Gesellschaft? Bergen die unendlichen Chancen des Internets nicht auch ungeahnte Risiken?”

Mittels „Twitterwall“ können die Teilnehmer/innen und auch externe Interessierte ihre Meinung zu bestimmten Themen in Echtzeit einspeisen.

Als Referenten erwartet werden u.a. Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung; Frank Rieger vom Chaos Computer Club (CCC); Michael Ebner, Leiter der Bundesgeschäftsstelle der Piratenpartei und Markus Bräuer, Medienbeauftragter der der Evangelischen Kirchen in Deutschland (EKD).

Bei dieser Akademietagung werden die Möglichkeiten der neuen Beteiligungen ausgelotet im Blick auf Kirche, Gemeinde und Gesellschaft, ganz konkrete Internetprojekte vorgestellt. und neue Beteiligungsformen im Tagungsgeschehen ausprobiert.

Anmeldungen unter 03521 / 4706-11 oder unter www.ev-akademie-meissen.de/programm

Bildquelle: CEFutcher – iStockphoto.com

Kommentare deaktiviert

Verwandte Artikel zu diesem Beitrag: iChurch

“Blog The Word”: 1. christliche Bloggertagung im April 2010 Berlin

bloggertagung

Unter dem Motto “Blog The Word” findet im April in Berlin erstmals eine Tagung für christliche Blogger statt. Denn als Blogger-Autoren von Webseiten, auf denen persönliche Meinungen und Neuigkeiten veröffentlicht werden – engagieren sich längst auch viele Christen.

Ziel der Tagung, die am 23. und 24. April im Betahaus in Berlin-Kreuzberg stattfindet, ist es laut Veranstaltern, die aktuellen Trends der Bloggerszene zu beleuchten und Bloggern die Möglichkeit zum Austausch zu bieten. Eingeladen sind insbesondere Christen, die privat oder beruflich Blogs betreiben.

Veranstalter der Tagung “Blog the Word” sind das Christliche Medienmagazin pro und die Christliche Medienakademie. Referenten geben auf der Tagung einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen der Medien und ihre Erfahrungen als Blogger.

Die Tagung beginnt am Freitag (23. April 2010) mit einem Vortrag von Professor Wolfgang Stock (Woltersdorf/Berlin), langjähriger Redakteur bei der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung”, “Welt am Sonntag” und “Focus”. Weitere Referenten am Samstag (24. April) sind zudem die Kommunikations-Designerin Eva Jung (Hamburg) und der “WirtschaftsWoche”-Redakteur Jochen Mai.

Neben Referaten und Diskussionen über Web-Blogs und die Nutzung von Medien liegt ein weiterer Schwerpunkt der Tagung auf dem intensiven Gespräch unter den Teilnehmern. Bereits im Vorfeld der Tagung können Teilnehmer auf www.bloggertagung.de ihre Themenvorschläge einbringen, die im Programm von “Blog The Word” berücksichtigt werden sollen. Die Kosten für die Teilnahme betragen 39 Euro (exkl. Übernachtung). Die Tagung findet im “Betahaus” in Berlin-Kreuzberg statt.

Weitere Informationen: www.bloggertagung.de

Bildquelle: ferrantraite – iStockphoto.com

Kommentar schreiben!

Verwandte Artikel zu diesem Beitrag: iChurch

Seminar: Kirche im Web 2.0 am 12./13. Februar 2010

kirche_im_web

Die Anmeldezahlen sind noch recht “mau”, deshalb poste ich den Hinweis auf mein Seminar an dieser Stelle noch einmal. Vielleicht wisst Ihr noch jemanden, für den der zweitägige Workshop hilfreich sein könnte. Vielen Dank für jede Weiterempfehlung!

Seminar zur Kirche im Web 2.0 im Februar 2010

Am 12. und 13. Februar 2010 findet mein Seminar “Kirche und Gemeinde im Zeitalter von Web 2.0” an der christlichen Medienakademie in Wetzlar statt:

Kein Verein, keine Gemeinde sollte auf eine Internetpräsenz verzichten, angesichts von Vorteilen wie aktueller Information, leichter Vernetzung, günstiger Werbemöglichkeiten. Und doch gibt es noch immer „weiße Flecken“ oder veraltete Seiten im Web. Dabei ist es für Gemeinden und Vereine weder schwierig noch teuer, einen ansprechenden Webauftritt zu unterhalten. In unserem praxisorientierten Seminar lernen Sie die Möglichkeiten kennen, auch mit geringem Budget und einfachen Mitteln eine ansprechende, funktionale und leicht zu bearbeitende Website zu erstellen. Auch neue Technologien des so genannten „Web 2.0“ wie Weblog, Podcast und Wiki werden im Workshop unter die Lupe genommen. Selbstverständlich geht es dabei auch stets um die Umsetzbarkeit im Rahmen Ihrer individuellen Gegebenheiten in Kirche und Verein.

Bildquelle: TrilliumImages – iStockphoto.com

Kommentare deaktiviert

Verwandte Artikel zu diesem Beitrag: iChurch
iChurch

12. Mai 2009: Kommunikation im Web 2.0

Veranstaltungshinweis für Dienstag, 12. Mai 2009 im Präsent in Bielefeld:

Oft genug gerät das Web 2.0 ins Fadenkreuz der Medien. Sie stigmatisieren das Medium als einen Ort der rauen Umgangsformen, der zur Vereinsamung des Individuums führt, da dieses aufgrund des ständigen Surfens keinen gesellschaftlichen Umgang mehr pflegt.

Auf der anderen Seite euphorisieren so manche Dienstleistungsanbieter die neuen Möglichkeiten und Chancen für kreative Köpfe: Ihres Erachtens schule sich die Medienkompetenz durch die häufige Nutzung, was schließlich auch Karrierechancen fördere, da heute fast jede Arbeit Computerkenntnisse voraussetzt.

In dem Vortrag sollen beide Positionen gegenübergestellt und näher beleuchtet werden. Dazu werden zunächst die Formen der Kommunikation im Web 2.0 erläutert. Anschließend soll hinterfragt werden, welche neuen Möglichkeiten der Kommunikation das Web 2.0 bietet und wie diese genutzt werden. Ein kurzer Einblick in den wissenschaftlichen Forschungsstand soll mögliche Stellungnahmen von Institutionen mit gesellschaftlicher Verantwortung – beispielsweise Schulen und Kirchen – kontrastieren.
Dies und natürlich auch individuelle Frage können in der abschließenden Diskussion thematisiert werden.

» Weitere Infos und Anmeldung.

Kommentare deaktiviert

Verwandte Artikel zu diesem Beitrag: iChurch

Seminar: Kirche und Gemeinde im Zeitalter von Web 2.0

Keine Kirche, kein Verein, keine Gemeinde kann es sich heute (eigentlich) noch leisten, sich nicht im Internet zu präsentieren. Zu groß sind die Vorteile: aktuelle Informationen, leichte Vernetzung, günstige Werbemöglichkeiten und manches mehr. Und doch gibt es noch immer viele “weiße Flecken” oder langweilige – und schlimmstenfalls veraltete – Seiten im Web. Dabei ist es für Gemeinden und Vereine weder schwierig noch teuer, einen ansprechenden Webauftritt zu unterhalten.

In unserem praxisorientierten Seminar lernen Sie die Möglichkeiten kennen, auch mit geringem Budget und einfachen Mitteln eine ansprechende, funktionale und leicht zu bearbeitende Website zu erstellen. Auch neue Technologien des so genannten “Web 2.0″ wie Weblog, Podcast und Wiki werden im Workshop unter die Lupe genommen. Selbstverständlich geht es dabei auch stets um die Umsetzbarkeit im Rahmen Ihrer individuellen Gegebenheiten in Kirche und Verein.

Termin: 07.-08.05.2009
Ort: Wetzlar, Christliche Medienakademie
Referent: Thomas Kilian
Preis: 139,00 EUR

Weitere Informationen und Anmeldung

Kommentare deaktiviert

Verwandte Artikel zu diesem Beitrag: iChurch

Kirchliche Themen erfolgreich kommunizieren

Modernes Webdesign, innovative Software und Web 2.0. – das sind die Instrumente, mit denen „man” sich im Internet präsentiert und Inhalte sowie Ziele erfolgreich kommuniziert. Während „Gott und die Welt” auf diese Methoden setzt, haben es viele gemeinnützige Organisationen offenbar verpasst, auf diesen IT-Zug aufzuspringen.

Dies ist jedoch ein unhaltbarer Zustand, findet auch Blogger & Barcamper Thomas Koch, der sich dazu entschlossen hat, einen “Barcamp Kirchentag” in Bremen unter dem Motto Christen das Web zeigen zu veranstalten. Die Veranstaltung findet am 23.05.2009 im Seminarhaus der Hans-Wendt-Stiftung statt.

Kirche im Internet: Ein hochaktuelles und spannendes Thema

Doch was genau dürfen die Teilnehmer von der Veranstaltung erwarten? Wie es sich für ein BarCamp, also eine „Unkonferenz” gehört, sind weder Themen noch Vortragende in Stein gemeißelt. Ich finde, das dies ein sinnvoller Rahmen ist, da sich viele Themen sicher erst im Laufe der Veranstaltung herauskristallisieren werden: Die Teilnehmer an dem Kirchentag haben bestimmt ganz verschiedene Erwartungen sowie einen unterschiedlichen Background.

Selbstverständlich wird es um Weblogs gehen, aber auch um die Vorteile von Content-Management-Systemen wie TYPO3. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, wie sich die Kirchen und Gemeinden im Internet so präsentieren, dass sie a) gefunden werden und b) die Inhalte auch gezielt kommunizieren.   

Auch ich stelle immer fest, dass gerade im kirchlichen Umfeld die Möglichkeiten des Internets zu wenig genutzt werden. Das “Barcamp Kirchentag” in Bremen ist daher eine ausgezeichnete Gelegenheit, zu überprüfen, ob der eigene Internet-Auftritt vielleicht doch so langsam mal in die Mottenkiste gesteckt werden sollte.

Weitere Informationen erhält man unter der Web-Adresse: http://kirchentag.mixxt.de

Kommentar schreiben!

Verwandte Artikel zu diesem Beitrag: iChurch
iChurch

Ostergottesdienste online finden

Nachdem es bereits zu Weihnachten einen Service der Evangelischen und Katholischen Kirche gab, Weihnachtsgottesdienste online zu suchen und zu finden, bietet nun eine äquivalente Website diesen Dienst für Ostergottesdienste an. Beim ökumenischen Gottesdienstservice haben bundesweit katholische und evangelische Kirchengemeinden sowie Freikirchen ihre Andachten, Gottesdienste und Messfeiern eingetragen. Der Online-Dienst ist übersichtlich gestaltet und leicht zu bedienen. Für die Suche geben die Internetnutzer den Namen der Gemeinde, den Ort oder eine Postleitzahl ein und erhalten so einen Überblick über die vielfältigen Angebote zwischen Gründonnerstag und Ostermontag (9. bis 13. April 2009).
(Quelle: APD)

Kommentare deaktiviert

Verwandte Artikel zu diesem Beitrag: iChurch

Vortrag: Kirche und Gemeinde im Zeitalter von Web 2.0

Sehr gefreut habe ich mich über eine Initiative und Einladung von Peter Unruh, einen Vortrag über “Kirche und Gemeinde im Zeitalter von Web 2.0” zu halten. Dieser findet am 27. Januar um 19 Uhr in Bielefeld statt (Präsent – Wittekindstraße 42), der Eintritt ist frei.

Peter schreibt:

“Im Jahr 2009 haben wir uns das Ziel gesetzt, mehrere kleinere Events zu organisieren, die sich speziell an die Zielgruppe der Kreativen (z. B. Designer, Fotografen, Programmierer usw.) aus Kirchen und Gemeinden richten. Verschiedene Veranstaltungen wie Workshops, Vorträge und einfache Treffen sollen dazu dienen, dass man sich gemeinsam über diverse Themen austauscht und voneinander lernen kann. Mehr über uns erfahrt ihr auf unserer Webseite.”

Ich darf mit meinem Vortrag und anschließender Diskussion also den Auftakt einer Serie von Events zu diesem Themenbereich machen, worüber ich mich sehr freue. Und darum gehts:

Keine Kirche, kein Verein, keine Gemeinde kann es sich heute (eigentlich) noch leisten, sich im Internet nicht zu präsentieren. Zu groß sind die Vorteile: Aktuelle Informationen, leichte Vernetzung, günstige Werbemöglichkeiten und manches mehr. Und doch gibt es noch immer viele “weiße Flecken” oder langweilige – und schlimmstenfalls veraltete – Seiten im Web. Dabei ist es für Gemeinden und Vereine weder schwierig noch teuer, einen ansprechenden Webauftritt zu unterhalten.

Weitere Informationen und Anmeldung gibt es bei Amiando…

Kommentar schreiben!

Verwandte Artikel zu diesem Beitrag: iChurch

Frohe Weihnachten & guten Rutsch ins neue Jahr!

Liebe iChurch-Leser,

das Jahr nähert sich dem Ende entgegen. Leider ist es bei iChurch wieder einmal sehr still geworden, aber ich merke an den Zugriffszahlen, dass das Interesse am Thema “Kirche & Web 2.0″ weiterhin sehr groß ist. Auch ohne neue Artikel halten sich die Besucherzahlen weiterhin konstant. Mehr als 100 Beiträge über Kirche, Internet, Neue Medien, Weblogs, Web 2.0, Podcasts, Marketing und Werbung sind eine gute Quelle, um sich mit diesen Themen zu beschäftigen.

Wer tiefer einsteigen möchte, den lade ich herzlich zu zwei Events im neuen Jahr ein. Am 27. Januar werde ich in Bielefeld einen Vortrag über “Kirche und Web 2.0″ halten. Am 7. und 8. Mai findet in der Christlichen Medienakademie außerdem ein Intensiv-Seminar über “Kirche und Gemeinde im Zeitalter von Web 2.0” mit mir statt. Selbstverständlich führe ich Seminare und Schulungen auch auf Einladung durch.

Ich wünsche allen Lesern, Freunden und Gästen ein gesegnetes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und Gottes Segen für das Jahr 2009.

Thomas Kilian
Agenturleiter Thoxan

Kommentar schreiben!

Verwandte Artikel zu diesem Beitrag: iChurch
iChurch

Lead Where You Are

Von Donnerstag bis Samstag bin ich beim Leitungskongress der Willow-Creek Gemeinde in Oberhausen. Zusammen mit rund 6000 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erwarten mich wieder 2 1/2 intensive, herausfordernde und inspirierende Tage. Besonders fasziniert mich immer die hohe Qualität und Dynamik der Programme. Wer noch spontan Interesse hat, kann noch Karten an der Tageskasse bekommen.

Lead Where You Are

Montag und Dienstag bin ich dann für zwei Tage geschäftlich im Raum Frankfurt unterwegs. Die nächsten Artikel gibt es an dieser Stelle deshalb erst wieder Mitte/Ende kommender Woche. Wir lesen uns!

Kommentar schreiben!

Verwandte Artikel zu diesem Beitrag: iChurch
Seite 1 von 212

Kirche 2.0

Immer mehr Menschen halten Kirche für nicht mehr aktuell. Ich bin Thomas Kilian, Leiter der Werbeagentur Thoxan in Ostwestfalen. Durch mein kirchliches Engagement weiß ich, wie wichtig es für eine Gemeinde ist, mit der Zeit zu gehen.

Thomas Kilian

Deshalb habe ich das iChurch-Projekt gestartet. Ich möchte Kirchen und Organisationen dabei helfen, die Möglichkeiten der Neuen Medien erfolgreich zu nutzen.

Thoxan . agentur für neue medien

Suchen

Kategorien

Archiv

iChurch - Kirche geht Web 2.0

"Kirche geht Web 2.0" - mit iChurch ist es möglich! Immer mehr Menschen halten Kirche für nicht mehr aktuell. iChurch hilft Kirchen und Organisationen dabei, die Möglichkeiten der Neuen Medien erfolgreich zu nutzen und sich zeitgemäß im Internet zu präsentieren.

Powered by Wordpress
Valides xHTML 1.0
Thoxan . agentur für neue medien