Gesegnetes neues Jahr im Web 2.0

Nach drei Wochen Pause im iChurch Weblog freue ich mich, Euch ein frohes und gesegnetes neues Jahr wünschen zu können. Alles Gute für 2008, Gesundheit, Erfolg und Gottes Segen für Euch!

Das neue Jahr ist ja immer Anlass für gute Wünsche an Familie, Freunde, Geschäftspartner und Bekannte. Den Jahreswechsel feiern wir viel ausgiebiger, als den Wechsel eines Monats oder den Wechsel einer Woche. Ein Jahr ist – als größte Kalendereinheit – eine sinnvolle Größe, um zurückzublicken und sich Neues vorzunehmen. Und für dieses Neue lohnt es sich, andere mit guten Wünschen auszurüsten.

Neujahr 2008

Das Web 2.0 als „neue Generation des Internet“ bietet für dieses „gute Wünsche mitgeben“ eine ganze Reihe von Möglichkeiten. Hier nur mal drei Ansätze von mir:

  • Beiträge in Weblogs wünschen den Lesern alles Gute für das neue Jahr. Dieser Artikel ist das beste Beispiel dafür. Sie bieten aber auch die Möglichkeit, über die Kommentarfunktion selbst solche Wünsche zu erhalten (*gg*).
  • In Social Communities wie StudiVZ, XING, Facebook usw. können ganz einfach Nachrichten an bestehende Kontakte versendet werden. Ich habe mich über (wohlgemerkt!) persönliche Nachrichten sehr gefreut, die ich in den letzten Tagen in meinem Postfach hatte.
  • Spezielle Themenblogs oder Websites können als Empfehlung verlinkt werden, die die „guten Vorsätze“ unterstützen. Die Gruppen bei den Weightwatchers sind im Januar immer besonders voll, Kurse zur Raucher-Entwöhnung werden besucht und so manches Buch über Stress-Management im Alltag wandert über die Ladentheke.

Welche Aktionen fahrt Ihr zum neuen Jahr? Ist „Neujahr“ auf Euren Websites und in Euren Kirchen überhaupt ein Thema? Vielleicht ist das neue Jahr auch eine Gelegenheit, sich mit dem christlichen Glauben auseinander zu setzen. Wir haben den Jahreswechsel dieses Jahr mit unserer Freikirche auf „Wai-ki-ki“ verbracht. Die Silvester-Beachparty der Lighthouse Gemeinde hat eine Firmenhalle in einen riesigen Strand mit Palmen, Cocktail-Terasse und Swimming-Pool verwandelt. An Neujahr gab es dann nach dem Reste-Essen einen „Strandgottesdienst“.

Bin gespannt, was Ihr vom neuen Jahr erwartet, wie Ihr den Jahreswechsel verbracht habt und welche Pläne und Vorsätze Ihr für 2008 mitbringt. Auf die Kommentare, fertig, los!

Verwandte Artikel zu diesem Beitrag: iChurch

3 Reaktionen zu “Gesegnetes neues Jahr im Web 2.0”

Helge Morgenstern (7. Januar 2008, 18:56) Link zum Kommentar

Hallo und ebenfalls ein frohes neues Jahr!

Für mich startet jetzt Anfang des Jahres nach einem Auslandssemester wieder das Studium in Deutschland. Beim durchstöbern der aufgelaufenen Post und einem flüchtigen Blick ins „pro“ ist mir dort der Artikel ‚Christen und das „Web 2.0″‚ aufgefallen und ich habe endlich das gefunden was ich schon seit längerem Suche: christliche blogs, Christen die sich mit Web 2.0 und den Herausforderungen und Möglichkeiten beschäftigen. Da muss ich mich nun erstmal ‚hineinlesen‘ in das reichhaltige Angebot. Mein Feedreader freut sich auf jeden Fall über alle die interessanten neuen Angebote, u.A. http://www.ichurch.de

Viele Grüße
Helge Morgenstern

Thomas Kilian (7. Januar 2008, 21:19) Link zum Kommentar

Hallo Helge, willkommen zurück in Deutschland! Freut mich, dass du in die christliche Web 2.0-„Szene“ eintauchst und nun auch iChurch liest. Alles Gute und liebe Grüße, Thomas#

Ingo (7. Januar 2008, 21:34) Link zum Kommentar

Hallo Thomas,
den Wink unter Pünktchen 1 verstanden – dir und allen anderen, die hier so vorbeischauen, ebenfalls ein gutes und reich gesegnetes neues Jahr! 🙂

Was ich für „Aktionen fahre“? Das neue Jahr wird vielleicht bis sehr wahrscheinlich einen gravierende dienstliche Veränderung bringen – aber es ist noch zu früh, dazu viel zu sagen. Auf jeden Fall allen viel Erfolg, auch IHRE neuen Wege in diesem Jahr zu entdecken!

iChurch

Kirche 2.0

Immer mehr Menschen halten Kirche für nicht mehr aktuell. Ich bin Thomas Kilian, Leiter der Werbeagentur Thoxan in Ostwestfalen. Durch mein kirchliches Engagement weiß ich, wie wichtig es für eine Gemeinde ist, mit der Zeit zu gehen.

Thomas Kilian

Deshalb habe ich das iChurch-Projekt gestartet. Ich möchte Kirchen und Organisationen dabei helfen, die Möglichkeiten der Neuen Medien erfolgreich zu nutzen.

Thoxan . agentur für neue medien

Suchen

Kategorien

Archiv

iChurch - Kirche geht Web 2.0

"Kirche geht Web 2.0" - mit iChurch ist es möglich! Immer mehr Menschen halten Kirche für nicht mehr aktuell. iChurch hilft Kirchen und Organisationen dabei, die Möglichkeiten der Neuen Medien erfolgreich zu nutzen und sich zeitgemäß im Internet zu präsentieren.

Powered by Wordpress
Valides xHTML 1.0
Thoxan . agentur für neue medien